Accueil / Vie quotidienne / Itinérance, voyages et exil / Etudes modernes / Andächtiges Staunen - Ungläubige Verwunderung. (...)

Andächtiges Staunen - Ungläubige Verwunderung. Religiöse Differenzerfahrungen in französischen und deutschen Reiseberichten der Frühen Neuzeit

Dorothea Nolde

Dorothea Nolde, Andächtiges Staunen - Ungläubige Verwunderung. Religiöse Differenzerfahrungen in französischen und deutschen Reiseberichten der Frühen Neuzeit, dans : Francia - Forschungen zur westeuropäischen Geschichte, vol. 33/2 (2006), p. 13-36.

Extrait de l’article

Schilderungen religiöser Differenzerfahrungen finden sich in nahezu sämtlichen Reiseberichten im Europa des 16. und 17. Jahrhunderts. Zwar traten genuin religiöse Reiseanlässe wie Pilgerreisen und Wallfahrten zunehmend in den Hintergrund, und die meisten Reisenden waren aufgrund ganz anderer Reisemotive unterwegs, zu denen etwa diplomatische Missionen, militärische Feldzüge, Verwandtenbesuche, Heiratsanbahnungen, Handelsgeschäfte, Studienreisen oder auch Bäderaufenthalte zählten. Dennoch fehlen in kaum einem frühneuzeitlichen Reisebericht umfangreiche Bemerkungen über Kirchenbesichtigungen, Ordensgemeinschaften, Wallfahrtsorte, religiöse Feiertage, Prozessionen und religiöse Rituale aller Art. Viele dieser Schilderungen erschöpfen sich keineswegs in rein deskriptiven oder gar repetitiven Länderbeschreibungen. Religion erweist sich in frühneuzeitlichen Reiseberichten vielmehr als einer der stärksten Indikatoren für kulturelle Fremdheit.

Lire la suite (perspectivia.net)

Aide
Une fois accédé à la page de l’article sur perspectivia.net :
- pour imprimer ou copier une partie du texte, cliquez sur "Metadata".
- pour accéder à l’article sous forme de fichier image, cliquez sur le lien qui suit les termes "BSB Digitale Bibliothek". La navigation se fait grâce aux boutons "Seite vor" (page suivante) ou "zurück" (page précédente).