Accueil / Histoire et fonction / Relations nationales et internationales / Etudes modernes / Staufer und Kapetinger im 12. Jahrhundert

Staufer und Kapetinger im 12. Jahrhundert

Karl Jordan

Karl Jordan, Staufer und Kapetinger im 12. Jahrhundert, dans Francia - Forschungen zur westeuropäischen Geschichte, vol. 2 (1974), p. 136-151.

Extrait de l’article

Wenn wir versuchen wollen, die Beziehungen zwischen den Herrschern aus dem Geschlecht der Staufer und den Kapetingerkönigen während des 12. Jahrhunderts in ihren einzelnen Phasen aufzuzeigen und in die politischen Auseinandersetzungen im Abendland einzuordnen, so müssen wir uns zunächst - wenigstens in großen Zügen - die Situation des deutschen und französischen Königtums zu Beginn dieses Jahrhunderts vergegenwärtigen.

Das Zeitalter des Investiturstreites, das in den beiden ersten Jahrzehnten des 12. Jahrhunderts zu Ende ging, bedeutet weit mehr, als es der Begriff »Investiturstreit« besagt. Gewiß bildete das Ringen um die Besetzung der hohen kirchlichen Ämter ein Kernproblem in der Auseinandersetzung zwischen Regnum und Sacerdotium, das uns in unterschiedlicher Weise in fast allen Staaten des Abendlandes begegnet. Es gehört aber zu den wichtigsten Erkenntnissen der historischen Forschung in den letzten Jahrzehnten, daß diese Epoche von etwa 1050-1125 eine der großen Umbruchsperioden der mittelalterlichen Geschichte bildet, nicht nur im politischen und geistig-religiösem Bereich, sondern auch unter dem Aspekt der Verfassungs-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte.

Lire la suite (perspectivia.net)

Aide
Une fois accédé à la page de l’article sur perspectivia.net :
- pour imprimer ou copier une partie du texte, cliquez sur "Metadata".
- pour accéder à l’article sous forme de fichier image, cliquez sur le lien qui suit les termes "BSB Digitale Bibliothek". La navigation se fait grâce aux boutons "Seite vor" (page suivante) ou "zurück" (page précédente).