Accueil / Art et culture / Architecture, jardins et urbanisme / Etudes modernes / ’Les plus excellents Bastiments de France’. (...)

’Les plus excellents Bastiments de France’. Architekturgeschichte in den Stichfolgen des Ancien Régime

Katharina Krause

Krause, Katharina, "’Les plus excellents Bastiments de France’. Architekturgeschichte in den Stichfolgen des Ancien Régime ", dans Architectura , 25 (1995) p. 29-57.

Extrait de l’article

Der Louvre, die Tuilerien, die Schlösser von Fontainebleau und Ecouen aus dem 16. Jahrhundert, der Invalidendom, Val-de-Grâce, Versailles und andere Schlösser aus dem 17. Jahrhundert, galten Jean-Charles Krafft und Nicolas Ransonette 1812 als diejenigen Bauten, die die französische Architektur der Vergangenheit in ihrer ganzen Majestät repräsentierten. Nur wenige Bauten - selbsverständlich nur aus Paris oder der Umgebung der Hauptstadt - wurden in dieser Liste in den Rang von Monumenten erhoben, die die Jahrhunderte überdauern und damit von der praktischen Anwendung auf die eigene Zeit ausgeschlossen sein sollten. Es ist gewiss kein Zufall, dass die beiden Autoren, die im Vorwort zum zweiten Band ihrer Beispielsammlung neuester Pariser Architektur Kaiser Napoleon und seiner Gemahlin schmeicheln, mit einer Ausnahme nur Baudenkmäler der Monarchie aufzählen.

Lire la suite (ART-Dok)