Accueil / Historiographie et méthodologie / Historiographie / Etudes modernes / Karl der Große oder Charlemagne ? Eine (...)

Karl der Große oder Charlemagne ? Eine deutsch-französische Schicksalsfrage« . Deutsche Geschichtspolitik im besetzten Frankreich im Spiegel eines Vortrags von Georg Schnath aus dem Jahre 1942

Thomas Vogtherr

Thomas Vogtherr,"Karl der Große oder Charlemagne ? Eine deutsch-französische Schicksalsfrage« . Deutsche Geschichtspolitik im besetzten Frankreich im Spiegel eines Vortrags von Georg Schnath aus dem Jahre 1942, Francia 39 (2012)

Extrait de l’article

Längst ist die ideologische Auseinandersetzung um Karl den Großen, die unter den Trägern der nationalsozialistischen Ideologie geführt wurde, ebenso bekannt wie die Frage danach, ob Karl der Große denn nun ›Deutscher‹ oder ›Franzose‹ gewesen sei. Beide Streitpunkte führen tief in die geschichtspolitischen Vorstellungen der 1930er und 1940er Jahre hinein, sowohl innerhalb des Deutschen Reiches als auch in seinem Außenverhältnis zu Frankreich, besonders zum besetzten Frankreich nach 1940. Aus diesem Grund sind beide Themenfelder längst schon von der geschichtswissenschaftlichen Forschung behandelt und geradezu durchgepflügt worden, auch und gerade von Wissenschaftlern, die dem Deutschen Historischen Institut in Paris und dem wissenschaftlichen Dialog zwischen den beiden Staaten Deutschland und Frankreich verpflichtet waren.

Lire la suite (Perspectivia.net)