Accueil / Art et culture / Peinture et arts graphiques / Etudes modernes / Simon Vouets gescheiterter Versuch, eine neue (...)

Simon Vouets gescheiterter Versuch, eine neue französische Kunst zu begründen

Thomas Kirchner

Kirchner, Thomas, "Simon Vouets gescheiterter Versuch, eine neue französische Kunst zu begründen ", dans Zöhl, Caroline (éd.), Von Kunst und Temperament : Festschrift für Eberhard König, Turnhout, 2007, p. 131-142.

Extrait de l’article

Um die französische Kunst war es nach allgemeiner Einschätzung zu Beginn des 17. Jahrhunderts nicht gut bestellt. Sie war provinziell, am Hofe knüpfte man nach Beendigung der Religionskriege an die Schule von Fontainebleau an. Von den Höhenflügen, zu denen die italienische und niederländische Kunst anhoben, war in Frankreich nichts zu spüren. Dies wurde von den Zeitgenossen durchaus wahrgenommen, und so gab es auch nicht, wie man es hätte erwarten können, einen Aufschrei der Pariser Künstler, als der prominenteste Auftrag der Zeit, die Medici-Galerie für das Palais du Luxembourg, 1622 an einen Ausländer, Peter Paul Rubens, vergeben wurde. Im eigenen Lande war schlichtweg niemand zur Ausführung eines solchen Projektes in der Lage. Und als der Kardinal Richelieu wenige Jahre später für das Gegenstück der Medici-Galerie, die Galerie Heinrichs IV., nach einem anderen Künstler Ausschau hielt, da ihm Rubens wegen seiner diplomatischen Aktivitäten politisch verdächtig erschien, suchte er wieder nicht im eigenen Lande, sondern in Italien.

Lire la suite (ART-Dok)