Accueil / À propos / Projektvorstellung : Cour-de-France.fr. Ein (...)

Projektvorstellung : Cour-de-France.fr. Ein Internetprojekt zum französischen Hof

Caroline zum Kolk

Caroline zum Kolk, "Cour-de-France.fr. Ein Internetprojekt zum französischen Hof", dans Mitteilungen der Residenzen-Kommission
der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Jahrgang 18 (2008), Nr. 2, pp. 11-21.

Extrait de l’article

Im April 2008 ist in Frankreich eine Website veröffentlicht worden, die als Publikationsort und Themenportal für Studien, Dokumente und Datenbanken zum französi-schen Hof (4. bis 19. Jh.) dient. Cour-de-France.fr ist interdisziplinär angelegt und wird von einer Gruppe von Forschern unterschiedlicher Institutionen, Disziplinen und Nationalitäten betreut. Das Projekt ist institutionell unabhängig und hat Partner-schaften mit mehreren Forschungseinrichtungen aufgebaut. Die Website kann in drei Sprachen konsultiert werden (französisch, englisch, deutsch).

Sechs Monate nach der Veröffentlichung bietet Cour-de-France.fr zwanzig Artikel, Dokumente und Datenbanken, die im Volltext veröffentlicht wurden sowie mehr als sechshundert Links, die zu Publikationen auf anderen Websites führen. All diese Elemente können nach Epoche oder thematisch geordnet in sechs Rubriken konsultiert werden :

- Geschichte und Funktion
- Kunst und Kultur
- Hofalltag
- Repräsentation und Festlichkeiten
- Individuen, Familien und Gruppen
- Historiographie und Methodologie

Jede dieser Rubriken enthält Unterrubriken, die wiederum alle in drei Bereiche unterteilt sind : „Moderne Studien“, „Werke vor 1800“ und „Rezensionen“.

Cour-de-France.fr unterscheidet sich in einem wesentlichen Punkt von wissenschaftlichen Online-Zeitschriften oder institutionellen Websites : es geht in diesem Projekt nicht darum, Texte und Dokumente einer bestimmten Forschungsrichtung oder -einrichtung zu veröffentlichen. Die Website soll die Historiographie zur Geschichte des französischen Hofes in ihrer ganzen Spannweite und Vielfalt reflektieren. Dies führt zu einer recht ungewöhnlichen Editionspolitik...

Lire la suite (Mitteilungen der Residenzen-Kommission)